Intimflora stärken

Milchsäure-Bakterien für die gesunde Intimflora

Die Veränderungen, die unser Körper im Laufe des Lebens erfährt, beeinflussen auch die vaginale Flora: Hormonelle Umstellungen durch Schwangerschaft oder Menopause, die Einnahme bestimmter Verhütungsmittel und Medikamente, aber auch Immun- oder Stoffwechselerkrankungen können zu einem Mangel an Milchsäurebakterien führen, der sich negativ auf die Abwehrkräfte des Intimbereiches auswirkt. Vagiflor® hilft Ihnen dabei, das natürliche Gleichgewicht der Scheide wieder herzustellen und zu erhalten.

Milchsäurebakterien (Laktobazillen) sind sehr wichtig für die Gesundheit des weiblichen Intimbereichs, da sie den Säuregrad der vaginalen Flora bestimmen. Das saure Milieu der Scheide verhindert, dass sich Krankheitserreger dort einnisten.

Ein Mangel an Milchsäurebakterien kann allgemein nach einer Behandlung mit Antibiotika eintreten, beispielsweise nach einer Blasenentzündung. Auch der Östrogenabfall nach der Menopause führt zu einem Rückgang an Laktobazillen, der häufig mit einer Atrophie (Scheidentrockenheit) einhergeht. Äußere Einflüsse wie Rauchen oder Stress setzen unseren Körper zusätzlich unter Druck. Infolge des Milchsäurebakterienmangels steigt der pH-Wert des Scheidenmilieus und das Gewebe wird anfälliger für Infektionen. Wenn Sie mehr über den Aufbau der Intimflora und die Rolle des pH-Wertes lesen wollen, klicken Sie hier.

Grundsätzlich unterliegt der Säuregrad zyklischen Schwankungen. Die regelmäßige Kontrolle des pH-Wertes ermöglicht es Ihnen, Unregelmäßigkeiten frühzeitig festzustellen und entsprechend zu reagieren. Sie können Ihren pH-Wert problemlos selbständig messen: Apotheken und Drogerien führen verschiedene Produkte für diesen Zweck. Für Schwangere erstatten manche Krankenkassen die Kosten.

Bei einem steigenden pH-Wert kommt das Milieu ins Ungleichgewicht – in der Folge haben es Infektionen leichter. Aufgrund der anatomischen Nähe ist von einem instabilen Scheidenmilieu auch der Urogenital-Trakt betroffen, so dass insbesondere bei jungen Frauen und Frauen nach der Menopause häufiger Harnwegsinfektionen entstehen. Auch falsche Hygienemaßnahmen können wiederkehrende Infektionen auslösen oder begünstigen. Mehr praktische Hinweise zur Vorbeugung finden Sie unter „Infektionen vorbeugen“.

Milchsäurebakterien sind für die Gesundheit Ihrer Intimflora unersetzlich. Vagiflor® Vaginalzäpfchen mit natürlichen Milchsäurebakterien bringen die hilfreichen Laktobazillen genau dorthin, wo sie gebraucht werden.

Inhalt
Wissenswertes

Aufbau der Vaginalflora

Die gesunde Vagina ist durchaus nicht keimfrei, besitzt aber eine natürliche Schutzfunktion. Unerlässlich für dieses Gleichgewicht ist ein saures Milieu in dem schädliche Pilze und Bakterien nicht leben können.

Weiterlesen
Produktinfo

Mit natürlichen Milchsäurebakterien

Durch die lokale Gabe lebender Milchsäurebakterien in Form von Vagiflor® Ihre Vaginalflora stabilisieren und regenerieren: Anwendung und Inhaltsstoffe auf einen Blick.

Weiterlesen