Vagiflor® Produktinformation

Vagiflor® Produktinformationen

Frauen, die zu wiederholten Scheideninfektionen neigen, können mit Milchsäure-Bakterien ein gesundes und abwehrstarkes Scheidenmilieu wiederherstellen und aufrechterhalten. So können Sie selbst dazu beitragen, Scheideninfektionen vorzubeugen.

Vagiflor® Vaginalzäpfchen

Zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des natürlichen pH-Wertes und damit der gesunden physiologischen Scheidenflora, wenn diese in der Schwangerschaft, durch Erkrankung der Scheide (Ausfluss, Entzündung, Infektion) oder durch notwendige therapeutische Maßnahmen (Antibiotika, Chemotherapeutika) geschädigt oder zerstört ist.

Anwendung und Dosierung

1 Vaginalzäpfchen täglich abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide einführen.

Aufbewahrung

Während der üblichen Anwendungsdauer von 6 Tagen kann Vagiflor® ohne Wirkungsverlust bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Die Daueraufbewahrung muss im Kühlschrank erfolgen, denn es handelt sich um natürliche Milchsäurebakterien, die ansonsten absterben.

Zusammensetzung

Vaginalzäpfchen: 1 Vaginalzäpfchen enthält: 1g gefriergetrocknete Kulturen des L. acidophilus mit 107-108 lebensfähigen Keimen/g. Hilfsstoffe: Hartfett, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat.

Nebenwirkungen

In Einzelfällen kann es zu Brennen und Jucken in der Scheide kommen.

Wechselwirkungen

Hinweis: Bei gleichzeitiger Anwendung von Vagiflor® und Kondomen kann es zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.

Packungsgröße

Vagiflor ist in folgenden Packungsgrößen erhältlich:

  • 6 Stück Vagiflor® Vaginalzäpfchen
  • 12 Stück Vagiflor® Vaginalzäpfchen
Inhalt
Schwangerschaft

Genießen Sie unbeschwerte Vorfreude

Ein Kind wächst heran – das Immunsystem der werdenden Mama arbeitet nun für zwei. Eine gesunde und ausgeglichene Intimflora senkt das Infektionsrisiko für Sie und Ihr Kind.

Weiterlesen
Wissenswertes

Aufbau der Vaginalflora

Die gesunde Vagina ist durchaus nicht keimfrei, besitzt aber eine natürliche Schutzfunktion. Unerlässlich für dieses Gleichgewicht ist ein saures Milieu in dem schädliche Pilze und Bakterien nicht leben können.

Weiterlesen